Club der Pferdefreunde e.V.
Reitanlage:
Kalbecker Straße 257
47574 Goch
Telefon: 0 28 23 . 83 83

Aktuelles

31.12.19
UPDATE: Information Anlagennutzer/ Hallennutzung

 

Wir freuen uns, die Sperrung der kleinen Reithalle mit sofortiger Wirkung aufzuheben. Damit steht sie ab sofort wieder wie gewohnt zur Verfügung.


______________________________________________________________________
_________________

Aus gegebenem Anlass möchten wir über ein Thema informieren, dass aktuelle viele Pferdebesitzer beschäftigt.


Im November sind auf einem Gnadenbrothof in Kleve-Rindern 13 Pferde verendet. Der Betreiber des Hofes hat Tierärzte, Kliniken und das Kreisveterinäramt in die Aufklärung einbezogen. Eine Herpesinfektion ist wahrscheinlich. Vom Kreisveterinäramt wurde empfohlen, die Pferde auf dem betroffenen Hof zu isolieren und impfen zu lassen. Es gibt kein amtliches Verbringungsverbot für Pferde im Kreis Kleve.

Viele Pferde tragen den Equine Herpesvirus 1 latent in sich. Es kommt auf das jeweilige Immunsystem an, wie die Pferde damit fertig werden. Der EHV-1 kann zu schweren Atemwegserkrankung, neurologischen Ausfällen und im schlimmsten Fall zum Tod führen. Tragende Stuten und alte Pferde sind besonderes gefährdet. 
Die Infektion erfolgt über die Atemwege und ist für Menschen ungefährlich. Allerdings können Menschen über ihre Kleidung den Virus übertragen.

Die aktuelle Situation hat zu unterschiedlichen Reaktionen von Reitbetrieben und -vereinen geführt. Zwei Turniere und Lehrgänge wurden abgesagt. In einigen Ställen wurden die Einstaller aufgefordert, mit ihren Pferden die Anlage nicht mehr zu verlassen. Neue Pferde werden nicht mehr aufgenommen.

Wir empfehlen, Ruhe zu bewahren und sich mit dem eigenen Tierarzt zu besprechen. Jeder sollte sensibel damit umgehen.

Wir haben uns über die aktuelle Situation besprochen. Wir haben entschieden, dass unsere Vereinsanlage bis auf weiteres für unsere Anlagennutzer offen bleibt. Zum Schutz der bei uns eingestallten Pferde soll die kleine Halle ausschließlich den Einstallerpferden und dem Voltigierbetrieb zur Verfügung stehen. Für alle anderen Anlagennutzer ist die kleine Halle ab sofort gesperrt. Bitte nur die große Halle und den Außenplatz nutzen. Es bleibt dabei, dass nur in der kleinen Halle (und damit in den nächsten Tagen nur von den Einstallern) longiert werden darf.

Wir hoffen, dass sich die Situation in den nächsten Wochen entspannt.

gez. Der Vorstand, 08.12.19