Club der Pferdefreunde e.V.
Reitanlage:
Kalbecker Straße 257
47574 Goch
Telefon: 0 28 23 . 83 83

Aktuelles

03.05.18
Jahreshauptversammlung 2018: Der Vorstand des Club der Pferdefreunde Goch stellt sich neu auf

 

Eine emotionale Jahreshauptversammlung liegt hinter den Mitgliedern des Reitvereins Club der Pferdefreunde Goch. Denn nicht nur Jürgen Gembler legte nach 15 Jahren Amtszeit als erster Vorsitzender sein Amt nieder, auch andere langjährige Vorstandsmitglieder zogen sich zurück und machten Platz für einige neue Gesichter.

Seit 27 Jahren engagiert sich Jürgen Gembler ehrenamtlich im Vorstand des Gocher Reitvereins – die vergangenen 15 davon als erster Vorsitzender. Unermüdlich im Einsatz zu Gunsten seines Vereins. Doch nun macht er Schluss. Irgendwann sagt er, muss es auch mal gut sein. Neben ihm, zieht sich auch Norbert Remy nach 40 Jahren in diversen Ämtern aus dem Vorstand zurück. Beide prägten während ihrer Amtszeiten maßgeblich die Entwicklung des Vereins und wurden deshalb, neben Walter Schreiber, der ebenfalls 22 Jahre lang im Dienste des Vereins tätig war, von der Versammlung zu Ehrenmitgliedern gewählt - Jürgen Gembler zudem zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Während seiner Amtszeit wurde sowohl die zweite Reithalle gebaut, als auch der große Springplatz angelegt. 43 Turniere begleitete er mit Herzblut und wurde für seine Verdienste auch vom Kreispferdesportverband mit der Ehrennadel ausgezeichnet. Im Club der Pferdefreunde Goch gehören Jürgen Gembler, Norbert Remy und Walter Schreiber nun, neben Josef Hondong, Brigitte van Bebber und Helmut Hetzel, zum erlesenen Kreis der Ehrenmitglieder. Ganz ohne Sentimentalitäten verlief die diesjährige Ehrung natürlich nicht. Sichtlich ergriffen bedankte sich auch Jürgen Gembler für die Unterstützung, die er während seiner Amtszeit erfahren durfte, ließ die vergangenen Jahre noch einmal Revue passieren und versicherte, auch dem neuen Vorstand, weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen zu wollen. So wird es auch bei Veronika Peters sein, die nach zahlreichen Jahren im Vorstand und ihrer hoch engagierten Zeit als Jugendwartin und Reitlehrerin für die ganz Kleinen, diese Aufgabe an Anna Verhülsdonk übergegeben hat. Bereits seit Anfang des Jahres führt Anna die jüngsten Vereinsmitglieder an der Reitsport heran. Hier gibt es seither auch eine ganz besondere Neuerung. Ab sofort bietet der Club der Pferdefreunde interessierten Kindern die Möglichkeit, auch ohne eigenes Pony die ersten Schritte im Reitsport zu machen. Dazu stehen Interessierten nun nach Absprache zwei Ponys zu Verfügung. Doch so ganz muss der Verein an der Kalbecker Straße nicht auf seine „alten Hasen“ verzichten. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde der zuvor stellvertretende Vorsitzende Reiner Kunz einstimmig zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt. Damit bleibt dem Vorstand ein erfahrener Unterstützer des Pferdesports erhalten. Neben Reiner Kunz werden fortan die langjährigen Vereinsmitglieder Markus Coenen und Theo Verhülsdonk (jeweils als stellvertretender Vorsitzender) den Vorstand unterstützen. Reinhard Zaadelaar bleibt in seinem Amt als Kassierer. Lisa Verhülsdonk wird dem Verein weiterhin als Jugendwartin zur Verfügung stehen. Frischen Wind bringt Greta Fleischmann in den Vorstand. Auch sie ist seit Jahren im Verein engagiert und möchte nun als Geschäftsführerin mehr Verantwortung übernehmen. Ebenso werden Franziska Tönnißen und Maxi Beckmann, bekannt aus dem aktiven Sport, eine Position als Beisitzer übernehmen und sich um die Turnierorganisation kümmern. Auch für die Voltigierabteilung gibt es weitere Unterstützung. Neben Abteilungsleiterin Birgit Zeitz und Elternvertreterin Katja Hannen wird zusätzlich Eva Hünnekes die Anliegen der Voltigierer als Beisitzer vertreten. Eva, die selbst jahrelang im Voltigiersport erfolgreich war und als Trainerin für den Verein aktiv ist, wird hier ihre Erfahrungen einbringen. Trotz der zahlreichen personellen Änderungen hat der Verein einen starken neuen Vorstand gewählt, der dank motivierter Mitglieder sicherlich an den Erfolgskurs der vergangenen Jahre anschließen kann. Für diesen Erfolg danke Reiner Kunz, gleich nach seiner Wahl, auch den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern noch einmal ausdrücklich für die Leistungen der Vergangenheit. Denn ohne beherzte Ehrenamtliche ist das Ãœberleben eines Vereins unmöglich. Umso erfreulicher ist es, dass der Club der Pferdefreunde nun auch Mitglieder aus den jüngeren Generationen aktivieren konnte, sich in die Vereinsarbeit einzubringen.

Die erste große Herausforderung für den neuen Vorstand, das weiß der frisch gewählte erste Vorsitzende Reiner Kunz, wird das kommende Sommerturnier vom zweiten bis zum dritten Juni. Es zeichnen sich, wie auch in den vergangenen Jahren, hohe Teilnehmerzahlen ab und der Vorstand, wie auch alle übrigen Mitglieder des Vereins, freuen sich auf dieses Highlight und hoffen auf zahlreiche Besucher. Denn wie immer, werden die ehrenamtlichen Damen des Kantinen-Teams auch in ihrem vierzigsten Jubiläumsjahr wieder Sportler und Besucher mit allem versorgen, was das Herz begehrt.