Club der Pferdefreunde e.V.
Reitanlage:
Kalbecker Straße 257
47574 Goch
Telefon: 0 28 23 . 83 83

Aktuelles

10.07.21
Pressemeldung Turnierwochenende 03. und 04. Juli

 

Turnierauftakt 2021 bei den Gocher Pferdefreunden

Endlich wieder lebendiges Treiben auf der Anlage des Clubs der Pferdefreunde Goch.


Nach nunmehr einem Jahr, kehrte am ersten Juliwochenende der Turniersport zurück auf die Anlage an der Kalbecker Straße.


Kurzfristig, mit Sinken der Inzidenzen im Kreisgebiet, hatte sich der Verein entschieden, dem Amateursport der Region eine Bühne zu bieten. So galt es, innerhalb kürzester Zeit, ein attraktives Programm zu schaffen, entsprechende Auflagen abzustimmen, Helfer zu organisieren und die Anlage aus ihrem einjährigen Dornröschenschlaf zu erwecken – eine große Aufgabe.

„Uns war es allen ein Anliegen, dem Amateursport nach gut einem Jahr die Möglichkeit zu geben, endlich wieder etwas zur Normalität zurückzukehren“ sagt Reiner Kunz, erster Vorsitzender des Vereins und ergänzt, „wir hatten Sehnsucht nach dem Turniersport. Neben den sportlichen Aspekten, fehlte uns in den vergangenen anderthalb Jahren natürlich auch das Zusammenkommen mit Gleichgesinnten.“ Denn auch wenn der Verein im Juli 2020 zwei Turniertage unter strengen Corona-Auflagen organisieren konnte, so musste selbstverständlich auf das Verweilen am Turnierplatz verzichtet werden. Prüfungen konnten lediglich unter Ausschluss der Öffentlichkeit geritten werden.

Umso lebendiger wirkte nun am Samstag und Sonntag der große Turnierplatz. Gemeinsames Fachsimpeln über mehr oder weniger gelungene Ritte und lebhaftes Diskutieren über Wertnoten und Platzierungen – herrlich normal. Selbstverständlich gab es auch in diesem Jahr Auflagen, die Reiter und Besucher aber gerne in Kauf nahmen. So schlug das Herz des Reitsports, am vergangenen Wochenende an der Kalbecker Straße in Goch.

Nachwuchs der Pferdefreunde zeigt sich leistungsstark

Sportlich durften sowohl die Anfänger als auch die Fortgeschrittenen zeigen, wie sie ihren Trainingsstand im vergangenen Ausnahmejahr entwickeln konnten. Insbesondere für die jungen Reiter, die weite Strecken des Jahres ganz ohne Anleitung auskommen mussten eine große Herausforderung. Umso wichtiger, sich im Rahmen eines solchen Turniers zu präsentieren und den eigenen Leistungsstand überprüfen zu lassen.

Hier präsentierte sich der Nachwuchs der Pferdefreunde mit Bravour. Zahlreiche Platzierungen in den Führzügel- und Reiter-Wettbewerben konnten erritten werden: Emma Pöpping auf Dream Boy und Lina Reiss auf Cleo (jeweils Platz 1), Alina Seiler auf Binki (2. Platz), Tessa Kauling auf Marani, Caroline Freya Schemmel auf More Magic und Katja Kehrein auf Valflory de la Moiso (jeweils Platz 3).

Mia Wellessen und Montero konnten gleich beide Stilspring-Wettbewerbe über je 50 und 60 Zentimeter für sich entscheiden.

Auch in den Springprüfungen zeigten sich die Pferdefreunde durchweg leistungsstark. So dominierten Franziska Bockhorn und Neo L das A** Springen, gefolgt von Tina Wellessen und Panajotta auf Platz zwei. Eben diese, entschied auch die Springprüfung der Klasse L gleich mit zwei Pferden für sich und belegte mit Delino und Hoppla Hopp jeweils Rang eins und zwei.

Gleich zwei goldene Schleifen, in den beiden höchsten Prüfungen des Turnierwochenendes, erritt sich dann am Sonntagnachmittag das Keppelner Paar Thorsten Nienhaus und Quanta-Costa, in den beiden Springprüfungen der Klasse M.

„Wir hoffen natürlich, dass es in diesem Jahr noch ein Wiedersehen hier auf unserer Anlage geben wird.“ Sagt Turnierleiterin Franziska Tönnißen, „wir sind stolz, dass wir in der Kürze der Zeit ein Turnier auf diesem Niveau organisieren konnten und würden uns sehr freuen, wenn wir das in diesem Jahr noch einmal wiederholen könnten.“