Club der Pferdefreunde e.V.
Reitanlage:
Kalbecker Straße 257
47574 Goch
Telefon: 0 28 23 . 83 83

Aktuelles

02.06.16
Erfolgreiches Sommerturnier 2016

 

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Reitsportfans auf der Anlage des Clubs der Pferdefreunde Goch zum Sommerturnier 2016.
Am Samstag strahlten die Sieger und Platzierten mit der Sonne um die Wette. In zahlreichen Spring- und Dressurprüfungen konnten die Reiterinnen und Reiter ihr Können unter Beweis stellen.
In der mit zahlreichen Blumen geschmückten Reithalle zeigten am ersten Turniertag vor Allem die Teilnehmer aus den niedrigeren Leistungsklassen ihr Können. Nach verschiedenen Prüfungen von der Einsteigerklasse bis zur Klasse A ging es am Nachmittag mit dem reiterlichen Nachwuchs in Reiterwettbewerben weiter. Hier freute sich das Publikum besonders mit Vereinsmitglied Franziska Bockhorn, die ihre Abteilung gewinnen konnte. Den Abschluss bildete die Reitpferdeprüfung für ganz junge Pferde.
Gleichzeitig gab es auch auf dem Springplatz zahlreiche Schleifen zu vergeben. Hier wurden neben den jungen Pferden auch die Reiter in Stilspringprüfungen danach bewertet, wie sicher der Ablauf über dem Sprung und auf den Wegen zwischen den Hindernissen war. Dabei konnten sich die Gocher Reiter mehrfach über goldene Schleifen freuen.
In den Zeitspringprüfungen von Klasse E bis L ging es mitunter etwas rasanter zu. Hier galt es, die Uhr im Blick zu haben, um möglichst schnell und fehlerfrei die Ziellinie zu durchqueren. Besonders spannend wurde es dabei in dem Stechen der letzten Springprüfung des ersten Turniertages, in dem sich die Kranenburgerin Hannah-Charlotte Kahm die Goldschleife der ersten Abteilung sichern konnte. Besonderen Applaus gab es für die Siegerin der zweiten Abteilung. Denn die Gocherin Nele Wießner konnte hier die Goldschleife mit ihrem Pferd Sieshof’s Gina mit nach Hause nehmen.
Auch am Sonntag war das Wetter auf Seite des Turnieres und das angekündigte schlechte Wetter blieb aus. Und so verlief auch dieser Turniertag unter optimalen Bedingungen auf der schön hergerichteten Anlage an der Kalbecker Straße.
In der Reithalle wurde den Zuschauern Dressursport auf hohem Niveau geboten. In der 20x58 m großen Reitbahn wurden Prüfungen bis zur Klasse M gezeigt. Die Dressurpferde tanzten durch die Lektionen und auch Zuschauer, die nicht unbedingt mit dem Reitsport verbunden sind, waren von den zahlreichen harmonischen Ritten ganz angetan. Aus Gocher Sicht konnte hier Hannah Wießner einige Siege und Platzierungen mit ihren Ritten erreichen. Ein besonderes Highlight kam dann mit der abschließenden Dressurprüfung für Ponys, die in der höchstmöglichen Klasse für die PonyreiterInnen ausgeschrieben war. In einer internationalen Aufgabe ließen zahlreiche namhafte Reiterinnen der Dressurponyszene ihre Ponys durch das bunte Dressurviereck tanzen. Am Ende konnte sich dann Isabelle Bottermann auf Dorette B den ersten Platz sichern. Diese zeigte dann auch während der Siegerehrung auf dem Springplatz gemeinsam mit den weiteren Platzierten dieser Prüfung, wie schön ihre Ponys laufen können.
Zuvor wurde dort das letzte Springen des Tages in einem spannenden Stechen entschieden. Insgesamt 9 Paare waren im Normalparcours des Springens der Klasse M* ohne Fehler ins Ziel gekommen. Nachdem die Zeiten der ersten Reiter ganz dicht beieinander lagen, zeigte dann die spätere Siegerin der zweiten Abteilung, die Kevelaererin Laura Witt, dass eine schnellere Zeit möglich ist. Als dann als vorletzte Starterin Jana Deloy für den Reitverein von Driesen Asperden-Kessel an den Start ging, zeigte sie den Reitern und Zuschauern, was es heißt, ein Stechen zu reiten. Getragen von den Anfeuerungen des Publikums schoss sie mit über zwei Sekunden (!) Vorsprung durch die Ziellinie. Diese Zeit konnte auch der letzte Starter nicht mehr einholen. Damit war dann auch hier die letzte Prüfung eines spannenden Turniertages beendet.
Der Club der Pferdefreunde blickt auf ein erfolgreiches Sommerturnier zurück, bei dem den zahlreichen Zuschauern spannender Sport auf hohem Niveau geboten worden ist.
Ein großer Dank geht noch einmal an alle Beteiligten, die dieses Turnier zu einem tollen Event gemacht haben.